Movie
KWC-Quartier

Ihre Vorteile im
Überblick

360°
Loft-Rundgang

Das Angebot

Impressionen

Über 140 Jahre bewegte Geschichte

Der Kleinbetrieb, der im 19. Jahrhundert den Standort wählte, um Musikdosen herzustellen, hat sich zum heute international renommierten Armaturenhersteller KWC entwickelt. Jetzt wandelt sich der Werkplatz zum innovativen KWC-Quartier mit modernsten Arbeits- und Wohnwelten: Seit über 140 Jahren wird auf dem Areal Geschichte geschrieben.

1874 gründet Adolf Karrer in Unterkulm sein Unternehmen zur Herstellung mechanischer Musikspieldosen. Kurz zuvor hatte er hier eine Mühle mit 90 Aren Land erworben. Die Mühle dient als Sägerei zur Herstellung der Holzkästen der Musikdosen; das Wasser der Wyna treibt die Sägen an. Als das Musikspieldosengeschäft zurückgeht, beginnt 1897 mit der Produktion von Armaturen eine neue Ära. Als erste Produkte verlassen Gashähne das Werk, welches ab 1902 als Karrer und Weber Armaturenfabrik firmiert. Das Geschäft floriert und erfordert immer wieder An- und Neubauten. 1919 wird die Aktiengesellschaft Karrer Weber und Cie. gegründet: KWC. ­In den folgenden Jahrzehnten prägt KWC mit zahlreichen Innovationen massgeblich die Entwicklung moderner Armaturen. Parallel dazu verändern verschiedene Erweiterungsbauten das Gesicht des Werkareals. 1991 macht KWC den Schritt auf die andere Seite der Wyna und baut hier die Produktion ­komplett neu auf. Einzig das KWC Verwaltungsgebäude verbleibt am Ursprungsort; die restlichen Bauten stehen leer. 2013 ­erwirbt die Artemis Immobilien AG, Aarburg, das Traditionsunternehmen und hat ehrgeizige Pläne: Unterkulm soll zum führenden Armaturen-Kompetenzzentrum und zum attraktiven Arbeits-, Wohn- und Lebensraum werden. 2016 beginnt die grosse Umbau­phase des KWC Areals, deren erste Etappe 2020 abgeschlossen sein wird.